Kinderpfleger, Sozialassistenten und Assistenten für Ernährung und Versorgung haben Abschluss in der Tasche

Über ihren erfolgreichen Schul- und Berufsabschluss freuen sich insgesamt 61 Schülerinnen und Schüler, die am Reckenberg Berufskolleg des Kreises Gütersloh in Rheda-Wiedenbrück ihre Zeugnisse erhalten haben. Viele konnten sich zusätzlich zu ihrem Berufs- und Schulabschluss auch über die Fachoberschulreife freuen, teilweise mit der Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe. Zur Entlassfeier von 18 staatl. geprüften Sozialassistenten, 33 staatl. geprüften Kinderpflegern und zehn staatl. geprüften Assistenten für Ernährung und Versorgung Schwerpunkt Service begrüßten die verantwortlichen Pädagogen Janka Tschorn (Koordinatorin der Berufsfachschulen), Dr. Georg Zelczak (Abteilungsleiter Ernährung/Versorgung) und Tanja Meierhenrich (Bildungsgangleiterin Sozialassistenten) neben den Absolventinnen und Absolventen auch zahlreiche Eltern, Freunde und Wegbegleiter. Eingebettet in verschiedene Ansprachen, Gratulationen und Gesangsbeiträge berührte insbesondere die sehr persönliche und ehrliche Rede einer ehemaligen Schülerin die Anwesenden. Andrea Lütkehellweg, heute 35 Jahre alt und Mutter zweier Kinder, entschied sich, mit über 30 noch einmal die Schule zu besuchen, um eine Ausbildung zur Sozialassistentin abzuschließen. Sie erzählte rückblickend aus ihrem Leben - von einer abgebrochenen Büroausbildung in ihrer Jugend, von Zeitarbeitsfirmen, in denen sie als Produktionshelferin arbeitete, von Familiengründung und von dem Ziel, nachdem die Kinder in die Kita kamen, eine Ausbildung in Angriff zu nehmen. Sie beschrieb, wie sie in den verschiedenen Praktika, die die Ausbildung zur Sozialassistentin enthielt, sich selbst und ihre Vorurteile überwand und riet den viel jüngeren Absolventen: „“Ihr könnt alles schaffen, ihr müsst es nur wollen und an euch glauben. Übernehmt Verantwortung für euch und andere. Denn Verantwortung tragen zu dürfen ist eine Ehre, seht das nicht als Last.“ Dieser Abschluss sei nicht das Ende, sondern ein weiterer Anfang einer Geschichte, deren Autoren die jungen Schulabgänger selber seien. Als Schülervertreter aus dem Bereich der Kinderpflege fanden auch Dana Kelker und Anna-Lina Lauströer passende Abschiedsworte, ebenso wie die beiden Lehrervertreter Tanja Meierhenrich und Dr. Georg Zelczak. Gestärkt und persönlich berührt durch die authentischen Reden verlief auch die Zeugnisübergabe emotional, in deren Verlauf als jeweils Klassenbeste Wiktoria Zug für die Servickräfte, Özge Kasapoglu, Gabriela Tugcu und Isabelle Gilga für die Kinderpflege sowie Vivian Böttcher für die Sozialassistenten mit einem Buchpräsent ausgezeichnet wurden. Foto: Insgesamt 61 Absolventen freuen sich über ihren Schul- bzw. Berufsabschluss als staatl. geprüfte Kinderpfleger, staatl. geprüfte Sozialassistenten und staatliche geprüfte Assistenten für Ernährung und Versorgung Schwerpunkt Service.

Suche