Berichte für Tageszeitung „Neue Westfälische“: Journalismuskursus erhält hilfreiche Tipps vom Profi

Besuch von einer Redakteurin der Tageszeitung „Neue Westfälische“ (NW) hatte kürzlich der Marketing-/Journalismuskursus des Reckenberg-Berufskollegs. Yvonne Michels, die ihren Arbeitsplatz in der Bielefelder Redaktion der NW hat, beantwortete nicht nur Fragen der Schülerinnen und Schüler zu ihrem Beruf, sondern gab vor allem hilfreiche Tipps zum Schreiben von Zeitungsberichten.

Den Differenzierungskursus Marketing/Journalismus gibt es seit diesem Schuljahr am Reckenberg-Berufskolleg. 15 Schülerinnen und Schüler aus der Mittel- und Oberstufe des Beruflichen Gymnasiums nehmen daran teil. Derzeit beteiligt sich die Gruppe am Projekt „Klasse!“ der Tageszeitung NW. Dazu wird den Schülerinnen und Schülern sechs Wochen lang die NW jeden Morgen kostenlos in die Schule geliefert. Ergänzend kann das ePaper genutzt werden. Die Teilnehmer des Projekts schreiben während dieser Zeit eigene Berichte zu ganz individuellen Themen für die NW. Die von den Schülerinnen und Schülern selbst verfassten Texte sollen noch in diesem Jahr in der NW veröffentlicht werden. Dazu gehört beispielsweise eine kritische Auseinandersetzungen mit dem Hype um Horrorclowns zu Halloween. Zwei Schülerinnen gehen der Frage nach, welche Vorteile bargeldloses Zahlen mit sich bringt und ob Geldscheine und –münzen bald auch abgeschafft werden könnten. Dazu haben sie bereits einen Bankkaufmann interviewt. G8 oder G9 – also die Frage, ob insgesamt acht oder neun Jahre Schulzeit ab Klasse 5 bis zum Abitur besser sind – wird in einem weiteren Bericht mithilfe von Kurzinterviews thematisiert. Für die NW-Redakteurin besonders spannend ist die Fragestellung, mit welchen Mitteln und Formaten die Tageszeitungen in Zukunft Jugendliche und junge Erwachsene erreichen können. Denn es ist gerade diese Leserschaft, die den Zeitungen fehlt und dazu führt, dass immer weniger junge Leute Zeitung lesen. Auch darüber ist ein Bericht in Planung. Über die drei internationalen Klassen, die es am Reckenberg-Berufskolleg gibt und in denen junge Flüchtlinge, Asylbewerber und auch Schüler aus verschiedenen Staaten der EU unterrichtet werden, schreibt eine andere Gruppe. Eine Kursteilnehmerin beschreibt ein Gütersloher Theaterprojekt für Jugendliche und es wird einen Bericht über den Besuch des WDR-Landesstudios Bielefeld geplant, das der Journalismuskursus im Dezember besichtigt. Foto: NW-Redakteurin Yvonne (3.v.l.) gab den Schülerinnen und Schülern des Journalismuskursus hilfreiche Tipps für ihre eigenen Artikel, die bald in der Zeitung veröffentlicht werden.

Suche

Ansprechpartner

Herr Poggemann-Lütkemeyer
Fachbereichsleiter Sozialpädagogik Fachschule/ Kinderpflege/ Sozialassistenten
Tel.: 05242/597134

Ansprechpartner

Herr Rybak
Fachbereichsleiter Erziehungs- und Gesundheitswissenschaften Berufliches Gymnasium/ Fachoberschule
Tel.: 05242/597134

Ansprechpartner

Frau Tschorn
Abteilungsleiterin
Tel.: 05242/597134
E-Mail senden

BERUFSBERATUNG

Das landesweite Karriereportal

TALENTE IN OWL STÄRKEN