Sesselmodelle überzeugen Profis - 3C-Holding begleitet Projekt am Reckenberg-Berufskolleg

„Sie alle haben wirklich großartige Modelle gefertigt.“ Jörg Beckervordersandforth, Leiter der Abteilung Entwicklung und Design der 3C-Holding in Rheda-Wiedenbrück, war sichtlich beeindruckt von den Miniatursesseln, die die 25 Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule für Gestaltung am Reckenberg-Berufskolleg in der vergangenen Woche im Rahmen einer Ausstellung präsentierten.

Die Fertigung der Möbelmodelle stellte den Schlusspunkt eines praxisorientierten Projekts dar, an dessen Anfang zunächst eine ausführliche Betriebsbesichtigung der 3C-Holding stand. Die Schülerinnen und Schüler, die ihr Fachabitur mit dem Schwerpunkt Gestaltung anstreben, erkundeten mit ihrer Klassenlehrerin Iris Marx die verschiedenen Abteilungen des Unternehmens und erlebten vor Ort mit, wie aus der Zeichnung am Schreibtisch ein fertiges Sitzmöbel wird. Inspiriert von dem Ausflug in die Praxis realisierten sie im Fachunterricht ihre eigenen kreativen Designideen und schufen sieben verschiedene Sesselmodelle. Dabei übten sie sich nicht nur im Zeichnen und Visualisieren, sondern setzten ihre Entwürfe auch handwerklich fachgerecht in den Lehrwerkstätten des Reckenberg-Berufskollegs um. Verschiedenste Materialien kamen zum Einsatz. So leuchtete ein Sitzmöbel zum Beispiel mit Mini-LEDs, es fanden sich Kombinationen aus rund gefrästen Holzelementen oder kantigen Metallfüßen, verschiedenen Polsterungen, Formen und Stoffarten. Zum Abschluss fertigten alle noch ausführliche schriftliche Dokumentationen über ihr jeweiliges Modell an.

Auch Veronika Großerohde, Personalreferentin der 3C-Holding, war begeistert vom Ideenreichtum der Schülerinnen und Schüler. Gemeinsam mit Jörg Beckervordersandforth wählte sie drei Sesselmodelle aus, die in ihrer handwerklichen Umsetzung, ihrem Design und ihrer Innovation besonders überzeugten: „Sera“, ein bewusst modern reduzierter anthrazitfarbener Drehsessel, „Berik“, ein stylisch roter Sessel mit außergewöhnlicher Fußausführung, und „tv-cave‘66“, ein höhlenartiges Sitzmöbel, das in seiner einzigarten Form an einen Fernseher früherer Zeiten erinnert. Als Anerkennung für die hochwertigen Arbeiten erhielten die Schülerarbeitsgruppen Kinofreikarten und einen großen Süßigkeitenkorb. „Ihr alle habt Tolles geleistet“, betonte auch Schulleiterin Elke Brost. Es sei wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler im Unterricht einen engen Bezug zur Praxis aufbauen könnten. Gleichzeitig würden sie durch den Austausch mit und der Präsentation vor externen Fachleuten lernen, wie man sich und sein Produkt vermarkten könne. Brost: „Was Sie hier heute zeigen, ist eine sehr gute Übung für spätere Bewerbungen, egal ob bei Betrieben oder bei Fachhochschulen.“

Schüler der Fachoberschule Gestaltung sowie Mitarbeiter der 3C-Holding freuten sich bei der Abschlussausstellung von Sesselmodellen über ein rundum gelungenes Projekt: Jörg Beckervordersandforth (4.v.r.) und Veronika Großerohde (6.v.l.) von der 3C-Holding, Klassenlehrerin Iris Marx (4.v.l.) mit den Schülerinnen und Schülern, deren Modelle ausgezeichnet wurden.

Suche

Ansprechpartner

Frau Jansen in de Wal
Fachbereichsleiterin
Tel.: 05242/5970

Lehrstellenbörse Kreishandwerkerschaft Gütersloh

BERUFSBERATUNG

Das landesweite Karriereportal

TALENTE IN OWL STÄRKEN