Als einer von 100 Besten im Maler- und Lackiererhandwerk geehrt

Rheda-Wiedenbrück. „Du hast es drauf – zeig‘s uns!“ – Dieses Motto hat sich Jan Schumacher, Maler- und Lackierer-Azubi im dritten Ausbildungsjahr während seiner schulischen Ausbildung am Reckenberg-Berufskolleg zu Herzen genommen. Seine durchweg guten Leistungen in allen Fächern wurden kurz vor der anstehenden Gesellenprüfung im Mai nun belohnt. Im Rahmen einer Bestenehrung ist er einer von bundesweit nur 100 Auszubildenden des Maler- und Lackiererhandwerks, der einen überaus umfangreich bestückten Werkzeugkoffer erhalten hat. „Mit dieser Ausstattung sind Sie bestens für den baldigen Start ins Berufsleben als Geselle ausgerüstet“, freut sich Fachlehrer René Welbers mit dem Ausgezeichneten. Anerkennung gab es auch von den 14 Mitschülerinnen und Mitschülern, die ebenso bei der Bestenehrung dabei waren wie die stellvertretende Schulleiterin des Reckenberg-Berufskollegs Monika Schroedter und der Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Jörn Leweling.

 

Initiator des Projekts für das Malerhandwerk ist die Sto-Stiftung. Sie schreibt jährlich bundesweit ein Förderprogramm für die Auszubildenden des Maler- und Lackiererhandwerks aus. Hierbei kann jede Berufsschule bundesweit den besten Auszubildenden im dritten Lehrjahr nominieren. Neben dem Werkzeugkoffer, dessen Inhalt sicherlich einen Wert von rund 600 Euro hat, gehört auch ein Fachbuchpaket für die anstehende Gesellenprüfung zur Ausstattung.

 

Dass zu einer erfolgreichen Ausbildung neben persönlichem Engagement auch die gute Zusammenarbeit von Betrieben und Schule gehört, betonten sowohl die stellvertretende Schulleiterin Monika Schroedter als auch Jörn Leweling von der Maler- und Lackiererinnung. Der Obermeister betonte besonders, dass er froh sei, dass noch so viele Betriebe im Kreis Gütersloh ausbilden würden. Das sei heute nicht mehr selbstverständlich. Er wünschte den angehenden Gesellen für die bevorstehende Prüfung und für ihr Berufsleben alles Gute. „Sie haben in den vergangenen drei Jahren viel in Theorie und Praxis gelernt. Und Sie haben bestimmt auch schon gezeigt, was Sie können“, motivierte auch die stellvertretende Schulleiterin noch einmal alle Auszubildenden. „Ich drücke Ihnen fest die Daumen.“

Die ganze Klasse des dritten Ausbildungsjahres freut sich mit Jan Schumacher (2. von links), der als einer von bundesweit 100 Besten im Maler- und Lackiererhandwerk mit einem umfangreich bestückten Werkzeugkoffer ausgezeichnet wurde. Bei der Übergabe dabei waren auch die stellvertretende Schulleiterin des Reckenberg-Berufskollegs Monika Schroedter (2. von rechts), der Obermeister der Innung des Maler- und Lackiererhandwerks Jörn Leweling (links) sowie die Fachlehrer Iris Marx und René Welbers (rechts).
v.l.n.r.: Monika Schroedter (stellv. Schulleiterin), Schülerinnen und Schüler der Maler und Lackierer Oberstufe, Jörg Berndt (Abteilungsleiter), Iris Marx (Fachlehrerin), Jörn Leweling (Obermeister der Maler und Lackiererinnung Kreis GT)

Suche

Ansprechpartner

Frau Jansen in de Wal
Fachbereichsleiterin
Tel.: 05242/5970

Lehrstellenbörse Kreishandwerkerschaft Gütersloh

BERUFSBERATUNG

Das landesweite Karriereportal

TALENTE IN OWL STÄRKEN