Reckenberg-Berufskolleg erhält Siegel für „Schule ohne Rassismus“

Rheda-Wiedenbrück/Kreis Gütersloh. Am vergangenen Freitag, 20. Oktober, erhielt das Reckenberg-Berufskolleg in Rheda-Wiedenbrück als fünfzehnte Schule im Kreis Gütersloh das Siegel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Sabine Heidjann vom Kommunalen Integrationszentrum überreichte Schulleiterin Elke Brost sowohl eine Urkunde als auch ein Schild, das künftig sichtbar im Eingangsbereich des Schulgebäudes seinen Platz finden wird.  Deutschlandweit gibt es bereits 1.500 Schulen mit diesem Siegel. Paten des Berufkollegs für die Auszeichnen waren NRW-Landtagspräsident André Kuper und die Band „Kathrina“ aus Rheda-Wiedenbrück.

Den zahlreichen Gästen bot sich schon vor Beginn der Veranstaltung ein buntes Bild aus dem Schulleben des Berufskollegs, an dem über 2.000 Schülerinnen und Schüler sowohl im dualen System als auch im Vollzeitschulsystem von der Fachoberschulreife bis zum Abitur gemeinsam lernen. Mit verschiedenen Ausstellungsstücken und an Aktionstischen probierten die Besucher internationale Spiele wie Durak, italienische Karten oder Casino aus. Begleitet wurden die Stände von den Schülerinnen und Schülern aus fünf Integrationsklassen, die sich teilweise in traditioneller Bekleidung aus ihren Heimatsländern präsentierten und den Interessierten verschiedene Spielregeln erklärten. Auch geladene Ehrengäste,  wie etwa Bundestagsabgeordneter Ralph Brinkhaus, Kreisdirektorin Susanne Koch, Rheda-Wiedenbrücks Bürgermeister Theo Mettenborg, VHS-Leiter Dr. Rüdiger Krüger, Pro-Arbeit Geschäftsführer Carsten Engelbrecht sowie verschiedene Schulleiter weiterer Berufskollegs probierten die Aktionsangebote und genossen die Verköstigungen, die von Schülern in den Berufskollegsküchen zubereitet worden waren.
Die anschließende Begrüßung wurde von Schulleiterin Elke Brost eingeleitet. In ihrer Rede zum Thema Integration und Inklusion berichtete sie von den neuen Herausforderungen, die zusammen mit der ersten Integrationsklasse im Jahr 2014 auftraten. Diese seien dank des Durchhaltevermögens und der Willensstärke jedes einzelnen Schülers sowie jeder Lehrkraft erfolgreich bewältigt worden. VHS-Leiter Dr. Rüder Krüger, der als Geschäftsführer der Fortbildungs-Akademie Reckenberg-Ems (FARE) eine enge Verbindung zum Berufskolleg hat, betonte in seinen Grußworten vor allem, dass Respekt ein zentraler Begriff und der Anfang aller Toleranz sei und zwei fremde  Personen daher in der Lage sein sollten, problemlos und mit gegenseitigem Respekt aufeinander zuzugehen. Die abschließende Rede wurde von NRW-Landtagspräsident André Kuper gehalten, der darauf verwies, wie wichtig eine aktive Auseinandersetzung gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Diskriminierung in der Schule sei. Sein Aufruf lautete: „Seid mutig und setzt euch weiterhin für eine Zukunft ohne Gewalt und Rassismus ein.“  
Die Sprecherinnen der gesamten Schülerschaft Thea Schiewe und Katharina Domke zeichneten in einem anschaulichen Videobeitrag noch einmal den Werdegang nach -  von der ersten Idee, an der Schule ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und für Respekt zu setzen bis hin zu zahlreichen, die sich mit der Thematik auseinandergesetzt haben. Sie erinnerten an eine viel beachtete Foto- und Film-Aktion zum Thema „Respekt“ am Tag des Sportfestes, die regelmäßigen Blutspendenaktionen von Reckenberg-Schülern, die Weihnachtsspendenaktion, die vielen Menschen in Bethel, den LWL-Kliniken, der Tafel, in Mutter-Kind-Wohngruppen und bei der Aktion Lichtblicke eine Freude bereitet haben. Diese Aktionen seien Bausteine auf dem Weg zur Siegelverleihung gewesen.  Schließlich beteiligten sich insgesamt 2.299 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer an einer Unterschriftenaktion für eine „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Sie alle haben sich dafür ausgesprochen, dass am Reckenberg-Berufskolleg nachhaltige und langfristige Aktivitäten und Projekte entwickelt werden, die Diskriminierungen auf Dauer überwinden. Denn, so schlossen die beiden Schülersprecherrinnen, ihre Rede „steht das bunte Logo des Reckenberg- Berufkollegs nicht nur für die Vielfalt an Bildungsgängen, sondern auch für die Vielfalt an Menschen, die hier gemeinsam lernen.“

Dass sich die Schülerinnen und Schüler der Bildungseinrichtung immer wieder intensiv mit dem Integrationsgedanken, der Überwindung von Vorurteilen sowie den Grundgedanken von Gemeinsamkeit und Vielfalt auseinandersetzen, wurde auch in den Beiträgen deutlich, die sie zwischen den Reden der Ehrengäste präsentierten. In einem kurzen Sketch bauten Schülerinnen und Schüler aus ganz verschiedenen Nationen gemeinsam eine Mauer auf, die Schutz und Stabilität verspricht. Werte wie Gemeinsamkeit und Einheit waren auch Mittelpunkt des Videos von Saskia Olfert und Sophie Loddenkemper, welches sie am Europatag zum Thema „Europa & Du“ gedreht hatten. Auch die frisch gekürte Gewinnerin des dritten Rheda-Wiedenbrücker Poetry Slams, Reckenberg-Schülerin Nadine Niehenker, begeisterte alle Anwesenden mit ihren ausdrucksstarken und tiefgründigen Worten zum Thema „Toleranz“.  Zum Abschluss der Verleihung ließ die Band „Kathrina“ mit einem letzten Auftritt die Veranstaltung ausklingen.

Freuten sich gemeinsam über die Verleihung des Siegels „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ für das Reckenberg-Berufskolleg: vordere Reihe v.l. Sabine Heidjann vom Kommunalen Integrationszentrum, Schulleiterin Elke Brost, NRW-Landtagspräsident und Schulpate für die Siegelverleihung André Kuper, die verantwortlichen SV-Lehrer am Reckenberg-Berufskolleg Stefano Bussolan, Meike Hagemeier und Kristina Lüffe sowie die Schülersprecherinnen Katharina Domke und Thea Schiewe. Hintere Reihe: Die Mitglieder der Band Kathrina, die ebenfalls Schulpaten für die Siegelverleihung sind.
Schule ohne Rassismus: Nationalkleidung
Schule ohne Rassismus: Fotobox
Begrüßung der Gäste E. Brost (Schulleiterin)
Grußwort Dr. R. Krüger (VHS Reckenberg-Ems)
Rede A. Kuper (Landtagspräsident NRW)
Siegelverleihung S. Heidjann
Moderation J.Tschorn
Poetry Slam N. Niehenker
Auftritt der Band Kathrina
Schule ohne Rassismus: K. Lüffe und Schülerinnen und Schüler der Internationalen Klasse

Suche