Wanderausstellung "anders? cool!"

Anders sein kann cool sein – Wanderausstellung kommt im September

Welche Gefühle, Hoffnungen, Sorgen und Ängste haben Jugendliche, die ihr Heimatland verlassen, um in Deutschland ein völlig anderes Leben zu beginnen? Vor welchen Schwierigkeiten stehen junge Menschen, die die deutsche Sprache nicht sprechen und eine – vielleicht lebensgefährliche - Reise in ein neues Land hinter sich gebracht haben, das ihnen zur neuen Heimat werden soll und in dem doch alles fremd und anders ist?

Um die Lebenssituation zugewanderter Jugendlicher dreht sich alles in der multimedialen Wanderausstellung „anders? – cool!“, die vom 31. August bis zum 12. September 2015 in der Aula des Reckenberg Berufskollegs stattfindet. Inhaltlich beschrieben und aufbereitet werden Herausforderungen, die von Jugendlichen mit Migrationshintergrund beim Ankommen und Leben in der neuen Heimat Deutschland bewältigt werden müssen. Zum einen soll „anders? – cool!“ dazu dienen, Vorurteile und Fremdenfeindlichkeit abzubauen und sich für ein Miteinander anstatt eines Nebeneinanders zu engagieren. Besucher für das Thema „Chancengleichheit“ zu sensibilisieren und vor allem den Dialog zwischen Jugendlichen mit und ohne Migrationsgeschichte anzustoßen, sind weitere Ziele der Präsentation.

Unter der Regie des Jugendmigrationsdienstes entwickelt, spricht die Ausstellung, die bereits an vielen Standorten in Deutschland gezeigt wurde, mittels authentischer Bilder, elektronischer Medien und interaktiver Elemente, wie computergestützten Quizspielen, Film, Musik und Sprache, insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene an. Die Ausstellung wird nicht nur für die Schülerinnen und Schüler des Reckenberg Berufskollegs geöffnet sein, sondern auch für Klassen anderer Schulen und interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Zusätzlich führt das Reckenberg Berufskolleg in Kooperation mit der Volkshochschule (VHS) Reckenberg-Ems am 12. September einen Poetry Slam-Abend zum Thema „Toleranz“ durch. Schülerinnen und Schüler des RBK tragen dort ihre selbstverfassten Texte vor. Tipps zum Schreiben von Poetry Slam-Texten gibt es am 3. September bei einem eintägigen Workshop unter Leitung des bundesweit bekannten Slammers Patrick Salmen, zu dem sich interessierte Schülerinnen und Schüler anmelden können.

Offiziell eröffnet wird die Wanderausstellung am 1. September durch Rheda-Wiedenbrücks Bürgermeister Theo Mettenborg. Zahlreiche Gäste werden erwartet, da in diesem Rahmen ein Kooperationsvertrag zwischen dem RBK, dem Ludwig-Erhard-Berufskolleg Paderborn und der Bezirksregierung Detmold unterzeichnet wird. Denn künftig wollen die beiden Berufskollegs unter den Stichworten „Bildung, Berufsorientierung, Freizeit“ mittels verschiedener Projekte Integration gemeinsam leben und gestalten

Am Freitag, den 4. September von 13 bis 18 Uhr und Samstag den 5. September von 10 bis 17 Uhr ist die Ausstellung „anders? – cool!“ zusätzlich für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger geöffnet.

Suche