Sportfest am Reckenberg-Berufskolleg

Das Sportfest  kurz nach Schuljahresbeginn ist ein fester Bestandteil im Schulleben am Reckenberg-Berufskolleg. Schülerinnen und Schüler aus 43 Klassen sowie ihre Riegenführer (in der Regel die Klassenleitung) trafen sich am Dienstag den 18. September morgens kurz vor 8:00 Uhr vor der Sporthalle mit sehr unterschiedlichen Erwartungen und Gefühlen.  Angekündigt waren ein 3x3 Wettkampf unter dem Motto „fit“, „geschickt“, „schnell“, der von jeweils einem Drittel der Klasse erledigt werden musste, und Mannschaftswettkämpfe, bei denen die gesamte Klasse kooperativ  in möglichst kurzer Zeit über den „Mattenturm“ musste oder mit Hilfe von Teppichfliesen, die Turnhalle zu durchqueren hatte.

Nicht die sportliche Höchstleistung stand am Schuljahresbeginn auf dem Programm, sondern das Kennenlernen  und das Einlassen auf ungewohnte Situationen. Jede Aktion wurde von der Gruppe beobachtet und kommentiert. Spätestens bei  der Austragung der Mannschaftswettkämpfe war das „Wir-Gefühl“ entstanden und der Lärmpegel in der Sporthalle stieg deutlich an. Jetzt wurde angefeuert und zusammengearbeitet, und beim abschließenden Uni-Hoc-Turnier spürte man die gute Stimmung bei den Mannschaften auf den Spielfeldern in der Turnhalle und bei den Zuschauern auf der Tribüne.

Die Organisation des Sportfestes oblag den Sportlehrern der Schule. Ergänzt wurden  in diesem Jahr die sportlichen Aktionen durch die Miteinbeziehung zweier Krankenkassen. So konnten die Schülerinnen und Schüler zwischendurch ihre Sprung- und Handkraft, ihr Gleichgewicht oder auch ihr Lungenvolumen überprüfen lassen.

Außerdem bot der Ernährungsbereich an seinem Stand  leckere  Angebote für die sportliche Mahlzeit und Erfrischung zwischendurch an.

Suche