Projekttag "denkmal aktiv"

Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich mit Denkmalschutz - „denkmal-aktiv“-Projekttag bündelt die Ergebnisse der einzelnen Gewerke 

Am 03. April 2014 fand der abschließende Projekttag zum Thema „denkmal aktiv“ am Reckenberg-Berufskolleg statt. Alle beteiligten Bildungsgänge wie Maurer, Tischler, Zimmerleute und  Maler und Lackierer stellten ihre Ergebnisse in einer kleinen Ausstellung aus. So präsentierten die Maurer einen nachgemauerten Giebel eines Hauses an der Langen Straße, die Tischler zeigten verschiedene Plakate und Präsentationen zum Thema Restaurierung von Fenstern und ihre Anpassung an moderne energetische Standards, die Zimmerleute präsentierten ein Modell einer Fachwerkwand, die den Aufbau einer Innendämmung zeigte und abschließend informierten die Maler und Lackierer über Wärmedämmverbundsysteme im denkmalgeschützten Bauen. Unterstützend hatte hier das Handwerksbildungszentrum aus Bielefeld-Brackwede mitgeholfen.

Das Bild zeigt alle beteiligten Schüler mit ihren Lehrern und den Meistern vom HBZ.

Diese Ausstellung stand den ganzen Tag  für geführte Besuche offen. Parallel dazu gab es einen Vortrag der Architektin Frau Dipl. Ing. Michaela Köller zum Thema Sanierung und Dämmung von Fachwerkbauten und eine Exkursion mit dem Mitarbeiter Herrn Landwehr der Unteren Denkmalschutzbehörde durch das Stadtbild von Wiedenbrück. Hier ergaben sich spontane Besuche denkmalgeschützter Häuser, da ihre Bewohner zufällig da waren.

Frau Dipl. Ing Michaela Köller hält ihren Vortrag.
Interessierte Schüler in der Ausstellung.

Weitere Informationen zum Denkmal aktiv Projekt am Reckenberg-Berufskolleg finden Sie hier.

Suche