Erste Abiturprüfung am Erziehungswissenschaftlichen Gymnasium

Der erste Abiturjahrgang des Erziehungswissenschaftlichen Gymnasiums am Reckenberg-Berufskolleg in Rheda-Wiedenbrück wurde am 26. Juni 2014 entlassen. Die Abteilungsleiterin Janka Tschorn moderierte das Programm der Abschiedsfeier aus Reden und Musikbeiträgen.

 Die Schulleiterin Elke Brost dachte zunächst an die Eltern, die mit Liebe, Verständnis und Leidensfähigkeit die Grundlage dafür geschaffen hätten, dass die Oberstufenabsolventen in drei Jahren "kontinuierlich ihr Wissen haben erweitern können". Sie sagte den Abiturienten - 19 Frauen und 1 Mann -, dass Flexibilität immer wichtiger werde im Beruf und die Gesellschaft nur funktioniere, "wenn Werte Bestand haben". Ihr Wunsch an die jungen Leute: "Erhalten Sie sich die positive Einstellung zum Lernen. Empfinden Sie Glück bei Ihrer Tätigkeit. Wir als Schule haben Glück gehabt, Sie als Schüler gewinnen zu können."

Petra Topp sprach für die Eltern. Sie erinnerte an den Beginn des Gymnasiums. "Aus der bangen Frage 'Was kommt jetzt?" wurde das erste Vollabitur am Reckenberg-Berufskolleg." Die Schüler seien großartig gewachsen mit ihren Aufgaben und dabei erwachsen geworden. Sie dürften jetzt das Leben genießen ohne abzuheben, stellte die Elternsprecherin fest. Klassenlehrer Christian Jasper dankte den Eltern, dass sie ihre Kinder geschickt hätten, "obwohl wir alle wussten, dass wir Versuchskaninchen sind". In drei Jahren mit Höhen und Tiefen sei hoher Aufwand getrieben worden, sagte der Pädagoge. Den Abiturienten machte Jasper Mut: "Sie haben jetzt einen Generalschlüssel für viele Türen."

Schülerin Judit Esken sagte: "Wir sind geprägt worden durch unsere Schule auf der langen Segelreise zum Abitur." Annemarie Landwehr betonte: "Ab heute tragen wir Verantwortung in der Welt und übernehmen sie."  

Die folgenden 19 Frauen und ein Mann haben das erste Vollabitur am Reckenberg-Berufskolleg erworben und starten nun in ein Studium oder direkt in den Beruf.
Loridana Auffahrth, Anna-Lena Baum, Sabrina Böse, Stefan Buchholz, Christina Buske, Luisa Edelhoff, Lena Elgner, Judit Esken, Lena Große-Aschhoff, Saskia Grünewald, Julia Hülsmann, Jeanette Kliem, Jana Lammert, Annemarie Landwehr, Michelle Lütkestratkötter, Julia Katharina Rüger-Wilms, Sarah Schürmann, Lisa Specht, Janine Strüber, Victoria Vorderbrüggen und Laura-Kristin Wortmeier.
Den besten errechneten Notendurchschnitt erzielten Anna Lena Baum und Lena Große-Aschhoff.

Suche