"Wir machen dicht"

Mit einem Unterrichtsgang zur Wasserstraße 27, einem Fachwerkhaus aus dem 17 Jahrhundert, haben die Tischlerinnen und Tischler aus der HTM2 und HTM2 die Arbeit zum Projekt denkmal aktiv aufgenommen.

Bei diesem  Ortstermin mit  Herrn Drücker aus der Fachwerkstatt  für Baudenkmalpflege Drücker & Schnitger, Herrn Landwehr von der Denkmalbehörde der Stadt Rheda-Wiedenbrück und Frau Krane-Frankenfeld  der Hausherrin konnten so noch kurz vor Bezug des renovierten  Hauses  Materialien und Informationen für die Projektarbeit gesammelt werden.

Informationen zum Haus
Erläuterungen zum Kastenfenster

Gemeinsam mit drei weiteren Schulen wird  in diesem Schuljahr zum Thema „Erhalt von Baudenkmalen im Spannungsfeld von Ästhetik, Nutzung und Wirtschaftlichkeit: Energetische Sanierung und Denkmalschutz“ gearbeitet.
Auszubildende aus dem Tischler-, Maler- und Zimmererhandwerk und Fachschüler der Fachrichtung Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik beschäftigen sich in den nächsten Monaten intensiv  mit verschieden Denkmälern an ihrem Schulort Rheda-Wiedenbrück.
Unter dem  Motto „Wir machen dicht“ – Wärmedämmung als Voraussetzung für die nachhaltige Nutzung von Baudenkmälern  werden an einem Projekttag, im Frühjahr 2014, die Arbeitsergebnisse  von allen beteiligten Schulen im Reckenberg-Berufskolleg vorgestellt.

Suche