Ausbildung im Gastgewerbe

Gute Zusammenarbeit! - Hoteldirektor Herr Lüdeking (Hotel Sonne), Bildungsgangleiterin Frau Schwindeler (Reckenberg-Berufskolleg) sowie die Auszubildenden zur Staatlich geprüften Servicekraft

Hotel Sonne stellt sich Schülern vor

Informationen aus erster Hand - Welche Ausbildungsberufe gibt es im Gastgewerbe? Was verdient man in der Ausbildung? Antworten auf diese und weitere Fragen gab Hoteldirektor Christian Lüdeking vom Hotel Sonne aus Rheda-Wiedenbrück den Schülerinnen und Schülern des Berufsgrundschuljahres Ernährung und Hauswirtschaft des Reckenberg-Berufskollegs in einer Informationsveranstaltung.

Zusammen mit Frau Bönner, einer Auszubildenden zur Hotelfachfrau im ersten Ausbildungsjahr, stellte der Hoteldirektor den Schülerinnen und Schülern die sechs Ausbildungsberufe im Gastgewerbe: Koch/Köchin, Hotelfachmann/-frau, Hotelkaufmann/-frau, Restaurantfachmann/-frau, Fachmann/-frau für Systemgastronomie und Fachkraft im Gastgewerbe vor. Nach einer kurzen Präsentation des 4-Sterne-Hotels Sonne, in der die vielfältigen Möglichkeiten der Ausbildung im Hotel- und Gaststättengewerbe aufgezeigt wurden, standen beide dem Berufsgrundschuljahr Rede und Antwort. Schülerinnen und Schüler, die vor Ort einen Einblick gewinnen möchten, können sich für einen Praktikumsplatz im Hotel Sonne bewerben. So können sie hautnah die Berufsbilder in der gehobenen Gastronomie und Hotellerie erleben. Ziel ist es, Jugendliche für gastronomische Ausbildungsberufe in den Häusern in der Region bzw. in der Schule zu begeistern.

Schülerinnen und Schüler, die zukünftig in der Gastronomie oder Hotellerie tätig werden möchten, Interesse an der Zubereitung von Speisen und am Service haben, gerne mit Menschen arbeiten, sich aber noch nicht festlegen können, was genau sie später machen wollen und vielleicht noch keine 18 Jahre alt sind, können sich für den neuen zweijährigen Bildungsgang Berufsfachschule "Staatlich geprüfte Servicekraft" am Reckenberg-Berufskolleg anmelden. In diesem Bildungsgang können die Jugendlichen sowohl den Berufsabschluss als auch den Mittleren Schulabschluss (FOR) erwerben. Somit bietet die Ausbildung zur Servicekraft eine gute Grundlage zur Weiterqualifizierung z.B. als Restaurantfachfrau/-mann, als Hotelfachfrau/-mann oder als Köchin/Koch - vielleicht auch im Hotel Sonne

 

Suche